Ensemble-Blog

Meine Coronageschichte

Liebe Zuschauer,

Ihnen ist unsere Situation bekannt.

Unser Theater ist und war immer auch ein Ort für Austausch und Diskurs brisanter Themen. Die Coronakrise betrifft uns alle. Uns interessiert jetzt Ihre Situation.

Wenn Sie Tagebuch schreiben würden, in dem Sie in ein paar Jahren nachlesen könnten, wie Ihre Gedanken und Gefühle zur jetzigen Situation waren, was würden Sie schreiben, was Ihnen heute am wichtigsten ist?

Wenn Sie sich dazu äußern möchten, schicken Sie uns Ihren Text, ein Video oder was Ihnen noch dazu einfällt an meinecoronageschichte@theater-massbach.de.

Wir sind sehr gespannt auf Ihre Geschichte in dieser Lage und würden aus allen Einsendungen vielleicht eine "Besondere Reihe" gestalten, wenn hoffentlich in nicht allzu ferner Zukunft die Krise überstanden ist.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!
Ihr Theater Schloss Maßbach

1 Kommentar

Linear

  • gertrud eiselen  
    Geliebtes Theater Maßbach, ich bin in Sorge um Dich, weil Du zu meinen schönsten Erinnerungen gehörst.Die Jahre mit Dir, bei Dir und in Dir sind schimmernde Juwelen meiner Geschichte - wie der Eisvogel, der letzter Tage vor mir aufflog - ein Edelstein in leuchtendem Blau...Du sollst leben, liebes Theater, und kreativ brodeln und alle Menschen glücklich machen, in Dir und um Dich, wie schon immer!
    Was mich im Moment bewegt ist der reset nach der Krise: wie beginnen wir wieder (ich an der Freien Waldorfschule in den Mainauen), was hat sich verändert und was verändern wir? Fangen wir einfach wieder so an, wie wir aufgehört haben?Mit uns ist doch etwas passiert, was wir noch nie zuvor erlebt haben, oder?
    Da muss es doch neue Umgangsformen geben mit der Natur, den Menschen, dem ganzen System!
    Jeden Morgen aufwachen mit einer neuen Idee und dann aufstehen und daran arbeiten! ALSO LOS!

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!