Theaterstück von Fanny Schmidt für Jugendliche ab 13 Jahren
*** Diese Produktion entfällt ***
URAUFFÜHRUNG | SCHWERPUNKTTHEMA »Glauben«

glaub ich nicht

Regie: Daniela Scheuren
Choreographie: Patrick Paolucci
Bühne: Anita Rask Nielsen
Kostüme: Christina Halbfas
Licht: Marie Kräck

mit Anna-Maria BednarzikNatalie HeißPatrick Paolucci


Ein Stück über die Suche nach »Wahrheit« in Zeiten des Erwachsenwerdens, zwischen Traumwelt und Realität an den Grenzbereichen von Wahrnehmung und Behauptung. Eine Gratwanderung, eine Suche nach festem Boden unter den Füßen.

Was ist Wahrheit? - Zwei vierzehnjährige Mädchen, eine innige Freundschaft: Julia und Meise. Ein Jahr der Trennung liegt hinter ihnen, nun stehen sie wieder voreinander. Ein Neuanfang? Doch nicht nur die Erinnerung an das Vergangene steht zwischen ihnen. Was ist damals im Tunnel vor Meises Weggang genau passiert? Und wer ist der schweigende Junge, der Meise so in seinen Bann zieht? Stimmen die Gerüchte, die über ihn verbreitet werden? Schnell verstricken sich die beiden Mädchen in ein undurchdringliches Geflecht aus Erinnerung, Abhängigkeit, Manipulation und Eifersucht. Wem soll Meise noch vertrauen? Julia? Dem stummen Jungen? Sich selbst?





Die Autorin Fanny Schmidt wurde 1999 in Köln geboren, verbrachte den größten Teil ihrer Kindheit jedoch in Maßbach. Seit sie entdeckt hat, dass es Geschichten gibt, hat sie alles mögliche damit gemacht - sie gelesen, gespielt, geschrieben. Sie spielte sechs Jahre lang im Theaterjugendclub Maßbach und hat mit ihrem ersten Theaterstück »glaub ich nicht« eine Verbindung zwischen ihren beiden Lieblingsthemen - Theater und Schreiben - gefunden. Momentan studiert sie an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig Schauspiel.