Farce von Ray Cooney

Lügen haben junge Beine

Regie: Ingo Pfeiffer



»Taxi, Taxi« ist eine der erfolgreichsten Komödien auf deutschen Bühnen – dies ist die Fortsetzung der turbulenten Farce.

John Smith ist Taxifahrer in London und scheinbar ein ganz normaler Mensch. Und doch hat er eine Besonderheit: Er ist zweimal verheiratet. Mit Mary hat John eine Tochter namens Vicky, mit Barbara einen Sohn mit Namen Gavin. Johns bester Freund Stanley Gardner ist Untermieter in Wimbledon und der einzige, der um Johns Doppelspiel weiß. Doch eine Katastrophe bedroht das doppelte Glück: Vicky und Gavin haben sich per Internet kennen gelernt und wollen sich besuchen. Panik ergreift John: seine Kinder dürfen sich nicht ineinander verlieben. Stanley muss einbezogen werden in das Spiel der fantastischsten Ausreden, das ungeahnte chaotische Ausmaße annimmt…

»›Taxi Taxi‹ Teil zwei, yeah! Man fragt sich: ›Wovon lebt dieser Taxifahrer eigentlich, er tut doch nichts anderes als von der einen Ehefrau zur anderen zu fahren und jetzt hat er auch noch mit jeder der beiden ein Kind!?‹ Ich freue mich schon auf die Panik, die bei ihm ausbricht, wenn seine Tochter und sein Sohn sich im Internet kennenlernen…« Ingo Pfeiffer