Stück für Menschen ab 14 Jahren von Christine Quintana

Selfie

Regie: Marianne Kjær Klausen

mit Tonia FechterYannick ReyJehanne Worch


Das Stück erzählt mit viel Fingerspitzengefühl von der Begegnung zweier Jugendlicher, die der Anfang einer wunderbaren Liebesgeschichte hätte werden können. Stattdessen müssen sie sich Fragen zu Selbstbestimmung und Schuld stellen.

Lily und Emma sind schon ewig beste Freundinnen; fast genau so lange schwärmt Emma schon für Lilys Bruder Chris. Auf einer Party kommen sich Chris und Emma endlich näher. Doch an das, was in der Nacht passiert ist, kann sich Emma am nächsten Tag nicht mehr erinnern. Statt glücklich verliebt zu sein, weicht sie Chris aus. Als dann noch die Polizei beginnt, Fragen zu stellen, entsteht Unruhe in der Schule. Lily ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Freundin und der Loyalität zu ihrem Bruder – bis sie unbedacht ein Foto postet, das die Gerüchte erst richtig anfeuert.

»Selfie von Christine Quintana stellt einfach ein fettes moralisches Dilemma in den Raum, ganz plastisch, riesengroß. Da kann man sich als Regie eigentlich nur drauf freuen.«
Marianne Kjær Klausen